Sandhofens Geschichte im Zeitraffer
   
   
ab 2000 v. Chr Funde aus Kulturen der Frühgeschichte
   
ab 450 v. Chr. Kelten als Bewohner nachweisbar
   

200 n.Chr.

Belege römischer Kultur
   
500-750 n.Chr Mehrere Rheiengräberfriedhöfe aus der Merowingerzeit
   
888 erste urkundliche Erwähnung als Sunthoven in der Urkundensammlung des Reichsklosters Lorsch
   

900

Ortsherr von Sandhofen ist das Kloster Lorsch
   

1227

Ortsherr von Sandhofen ist Truchseß Markwart von Annweiler
   

1300

Pfalzgraf Rudolf verkauft das an ihn zurückgelangte Dorf Sandhofen an das 1142 gegründete Kloster Schönau bei Heidelberg. Neuer Ortsherr ist damit das Kloster.
   
1498 Nach einer Steuerliste zählt Sandhofen rund 240 Einwohner
   

um 1500

Der Name Sunthove verändert sich zu Sandhofen
   

1527

Erste schriftliche Aufzeichnung der 60 Paragraphen der Dorfrechte
   
1618-1648 Der Dreißigjährige Krieg löscht fast die ganze Gemeinde aus
   

1621-1689

Sandhofen dreimal durch Kriege zerstört:1621 durch Spanier 1634 und 1689 durch Franzosen
   

1680

Nachweis über Tabakanbau
   
1716 Gaststätte "Zum schwartzen Adler" erhält Konzession
   

1727

320 Einwohner
   

1784

Jahrhunderthochwasser
   

1802-1806

Ende der Kurpfalz, Sandhofen gelangt an das Großherzogtum Baden
   

1809

Gerichtsangehörige bilden den künfzigen Gemeinderat
   

1810

Neubau des Rathauses
   
1817 Neuer Friedhof (heute Karl-Schweizer-Park)
   

1833

Aufhebung der Zehnten
   

1842

Rentabler Torfabbau als Brennstoff im Bruchgelände
   

1850

5 Zigarrenfabriken im Ort
   

1852

1540 Einwohner
   
1862 Rheinkorrektur, Friesenheimer Insel gelangt an Sandhofen
   
1878 Männergesangverein als erster Verein gegründet
   

ab 1884

Fabrikansiedlungen am Altrhein, Zellstoff-Fabrik, Jutespinnerei Papyrus. Sandhofen verändert sich zur Industriegemeinde mit Arbeiterstruktur
   

1898

Entstehung der Jutekolonie als Werkssiedlung
   

1899

Scharhof wird von Sandhofen eingemeindet
   
1903 Sandhofer Anzeiger erscheint als Lokalzeitung
   

1904

Erster bekannter Karnevalsverein "Narren-Vereinigung-Sandhofen" und Fastnachtsumzug mit 12 Wagen
   

1911

8213 Einwohner
   

1913

Sandhofen wird durch die Stadt Mannheim eingemeindet
   

1914-1918

Erster Weltkrieg über 200 Gefallene
   

1922

Straßenbahnanschluß
   

1939-1945

Zweiter Weltkrieg. Hunderte von Opfern und Schäden durch Luftangriffe
   

1945

Besetzung durch amerikanisches Militär
   

1950

Fertigstellung Autobahnbrücke über den Rhein
   
1952 Bundesstraße B44 dem Verkehr übergeben
   

1960

Höchste Einwohnerzahl 15451
   

1964

Einweihung Altrheinbrücke. Neubau Sandhofen-Schule
   

1974

Unterschriftenaktion gegen Flugplatz
   

1980

Eröffnung des Heimatmuseums
   

1982

Erster Weihnachtsmarkt
   

1984

Baubeginn Bezirkssportanlage Riedlach
   
1988 1100-Jahr-Feier mit historischem Festzug
   
1996 Bau von altengerechten Wohnungen auf dem Mönchplatz
   
1997 Gemeindesekreteriat wird in Bürgerdienst umgestellt